Leibniz-Forschungsverbund
Krisen einer globalisierten Welt

© Sineakee (flickr)

Arbeitsgruppe Sozio-politische Krisen

Krisen treten nicht allein als wirtschaftliche oder ökologische Herausforderungen an die Politik auf, sondern können sich auch auf Gesellschaften und jene politischen Institutionen ausweiten, von denen erwartet wird, dass sie Krisen antizipieren bzw. bewältigen. Krisen können Gesellschaften polarisieren und traditionelle Strategien der Legitimitätssicherung in Frage stellen. Sozio-politische Krisen beschreiben funktionale Defizite und inadäquate Problemlösungskapazitäten. Die Arbeitsgruppe erkundet die Bedeutung von Krisen für gesellschaftliche und politische Ordnungen und fragt danach, inwieweit Krisenwahrnehmungen die gesellschaftliche Integration und das Vertrauen in politische Institutionen beeinflussen.