Leibniz-Forschungsverbund
Krisen einer globalisierten Welt

© Pexels (Pixabay)

Modellierung internationaler Migration unter Klimawandel und Einwanderungspolitik

Ziel des Projekts ist, ein computergestütztes Modell internationaler Migration zu realisieren, das die wichtigsten (nach bisherigem Forschungsstand) Triebkräfte und Determinanten langfristiger Migration abbildet: Einkommensunterschiede, Diaspora sowie politische Regulierung.

Längerfristig soll ein solches Modell eingesetzt werden, um die indirekten Einflüsse des Klimawandels auf internationale Migration abzuschätzen und die jeweiligen Auswirkungen verschiedener politischer Rahmenbedingungen zu erforschen. Bisher existieren einzelne Ansätze für die quantitative Modellierung direkter Klimaeffekte auf interne Migrationsbewegungen in bestimmten Ländern und teilweise auch über Ländergrenzen hinweg, diese sind aber regional spezifisch und erlauben weder eine Betrachtung indirekter Wirkungspfade – wie z.B. eine Verschiebung von nationalen Einkommensunterschieden durch räumlich differenzierte Klimaschäden – noch eine Übertragung auf andere Länder und Regionen, und damit auch keine Gesamtschau internationaler Migrationsflüsse. Diese wichtige Forschungslücke soll durch unser Modell geschlossen werden, um langfristig zu einer umfassenden quantitativen Analyse von Migration unter verschiedenen Klima- und Politikszenarien zu kommen. Nicht zuletzt könnte so aufgeklärt werden, ob, in welchem Maße, und aufgrund welcher Mechanismen Umweltkrisen die Muster internationaler Mobilität verändern und so nicht nur als Symptom von Globalisierung auftreten, sondern wiederum als Ursache kultureller Globalisierung.

Das Projekt vereint die Expertise des PIK in der quantitativen Klimafolgenforschung und computerbasierter Modellierung mit der innovativen Forschung des WZB zu Migration, Transnationalisierung und internationaler Einwanderungspolitik.

 

Beteiligte Institute

Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK)

Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB)

 

Veröffentlichungen

Kumari Rigaud, Kanta, Alex de Sherbinin, Bryan Jones, Jonas Bergmann, Viviane Clement, Kayly Ober, Jacob Schewe, Susana Adamo, Brent McCusker, Silke Heuser, and Amelia Midgley (2018): Groundswell: Preparing for Internal Climate Migration. Washington, DC: The World Bank.