Umweltkrisen als ökonomische, politische und soziale Krisen

Die Folgen des globalen Umweltwandels für soziale und ökologische Systeme werden zunehmend sichtbar. Gleichzeitig beschreibt eine steigende Zahl an Akteuren diese Folgen als krisenhaft. Gesicherte Einsichten zu den sozialen Folgen von Umweltwandel sind allerdings nach wie vor begrenzt und die Fragen, ob und wann diese Folgen eine Krisen darstellen (und falls ja, welche Form von Krise) bleiben wissenschaftlich und politisch umstritten. Dieser Workshop zielte darauf ab, interdisziplinäre Expertise aus der Leibniz Gemeinschaft und darüber hinaus zu diesem hochaktuellen Thema zusammen zu bringen.

Der Workshop fand im August 2019 in Braunschweig statt.

Beteiligte Institute

Georg Eckert Institut für internationale Schulbuchforschung (GEI)

German Institute of Global and Area Studies (GIGA)

Potsdam Institut für Klimafolgenforschung (PIK)

Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW)